ABOUT

Sabine Menzyk

 

Der Mensch will produktiv sein.
Wenn dann noch genug Zeit für dich und dein Leben bleibt, dann macht das zufrieden.

Die klassische Karriere als Background

Manch einer würde vielleicht behaupten, ich hätte eine ziemlich steile Karriere in der Automobilindustrie hinter mir. Auch wenn es beruflich scheinbar immer geradlinig nach oben ging, sah es hinter den Kulissen ganz anders aus. Ich weiß was es bedeutet zu fallen.

Nach einem sehr zielstrebigen Studium zum Wirtschaftsingenieur bin ich mit Vollgas und viel Motivation ins Berufsleben gestartet. Ich habe Leistung gebracht, Erwartungen erfüllt und mich in das Geschäftsleben eines Großkonzerns voll eingebracht. Als Projektleiter habe ich weltweit große Projekte gestemmt, habe herausfordernde Zeitschienen erreicht und immer versucht das Beste rauszuholen. 

Warum? Weil es mir um die Sache ging. Weil ich etwas erreichen und Wert schaffen wollte. Doch genau deswegen bin ich persönlich gefallen und zwar tief. Ich glaube man nennt es Depression.

Ich hatte mich angepasst und spielte eine Rolle. Aus meiner Sicht verschwendete ich zu viel Lebenszeit anstatt wirklich produktiv zu sein. Ich kämpfte gegen Windmühlen und war gefühlt gefangen in einem täglichen Theater, dessen Ausgang man doch schon kennt. Hier wollte ich nicht sein. Das Leben ist zu bunt und zu farbenfroh, als genau hier stecken zu bleiben. Also veränderte ich etwas.

„Wir verschwenden zu viel kostbare Lebenszeit.“

Den Fokus auf das Wesentliche legen.

Das bedeutet mutig zu sein. Mutig seine Werte und Ansichten zu vertreten und sich über Gepflogenheiten des Geschäftslebens auch einmal hinwegzusetzen.

Ich wollte wirklichen Wert schaffen und verschwendete keine Zeit mehr für Aufgaben, Themen oder Menschen, die aus meiner Perspektive nicht zielführend waren. Wenn etwas nicht vermeidbar war, dann reduzierte ich meinen Aufwand auf ein äußerstes Minimum.

Und ich blieb bei mir. Ich blieb authentisch und setzte meinen Fokus auf wahre Wertschöpfung. Ich stieg aus dem täglichen Theater einfach aus oder nutzte es zu meinem Vorteil.

Den Fokus auf das Wesentliche legen.

Das bedeutet mutig zu sein. Mutig seine Werte und Ansichten zu vertreten und sich über Gepflogenheiten des Geschäftslebens auch einmal hinwegzusetzen.

Ich wollte wirklichen Wert schaffen und verschwendete keine Zeit mehr für Aufgaben, Themen oder Menschen, die aus meiner Perspektive nicht zielführend waren. Wenn etwas nicht vermeidbar war, dann reduzierte ich meinen Aufwand auf ein äußerstes Minimum.

Und ich blieb bei mir. Ich blieb authentisch und setzte meinen Fokus auf wahre Wertschöpfung. Ich stieg aus dem täglichen Theater einfach aus oder nutzte es zu meinem Vorteil.

Meine Vision

Ich möchte eine Arbeitswelt, in der jeder wahren Mehrwert schaffen kann und darf. Arbeit muss echt und sinnstiftend sein. Denn der Mensch will produktiv sein. Dafür brauchen wir eine neue Art zu Führen und Organisationen, die genau das erlauben. 

Lass uns mit unserer Arbeit einen Fußabdruck in der Welt hinterlassen. Lass uns keine Sekunde mehr im Leben verschwenden.

Dann bleibt auch genug Zeit um das Leben zu Leben. Das Leben ist zu kurz für irgendwann. 

Performance meets Happiness.

Dein Weg zu mehr Performance & Happiness

Lass uns gemeinsam deine Roadmap definieren. Danach kannst du direkt loslegen deine Arbeitswelt von morgen zu gestalten.

Auf eigene Faust oder schneller, sicherer und einfacher im Rahmen einer Zusammenarbeit. Die Entscheidung liegt am Ende bei dir.

 

Next steps:

1. Kennenlernen im Erstgespräch (15 min)
2. Roadmap definieren (45 min)
3. Möglichkeit einer langfristige Zusammenarbeit